Unsere kostenfreie Lernplattform

Willkommen bei kurse2go! Ein wichtiges Element unserer Webseite ist die kostenfreie Lernplattform. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen zeigen wie alles funktioniert, wer hinter kurse2go steht und wieso wir kostenlose Kurse anbieten.

Hallo Katja und Heiko

Wir lieben unseren Job: Menschen Wissen vermitteln, knifflige Aufgaben bewältigen und dabei auch noch Spaß haben. Wir sind der Meinung das Bildung nichts kosten sollte – damit einfach jeder, der Lust hat sich weiterzuentwickeln, die Chance dazu hat. Mit kurse2go und der dahinter liegenden Lernplattform machen wir unseren Traum wahr: Lernen für jedermann.

Katja: Katja hat noch nix geschrieben, kommt aber noch! 😉

Heiko: Ich bin Dozent für verschiedene gewerbliche Auftraggeber und Bildungsträger. Meine Teilnehmer darf ich hauptsächlich in IT-Bereichen begleiten und das mit viel Spaß und Leidenschaft. Ich liebe diese Arbeit und kann mir nichts anderes mehr vorstellen 🙂 Mehr zu mir finden Sie auf meiner Webseite.

So funktioniert kostenfreies lernen

Eigentlich wollten wir unsere Plattform frei von einer Registrierung lassen. Allerdings ist es mit einem Benutzer-Account einfacher eigene Statistiken und Lernfortschritte zu beobachten. Daher führt der erste Weg auf die Anmeldeseite der Lernplattform. Hier können Sie sich kostenfrei und unkompliziert anmelden. Alles was Sie dafür benötigen ist ein Name, Passwort und eine E-Mail Adresse.

Nach der Anmeldung und bestätigung der E-Mail Adresse ist alles startklar: Einfach Einlogen und in die fertigen Kurse selbsteinschreiben!

Vorurteile zu „kostenlos“

Nichts bezahlen und dennoch lernen. Ein Traum. Allerdings befürchten viele, dass die Qualität darunter leidet. Ich kann Ihnen versichern das dies bei kurse2go absolut nicht der Fall ist. In all unseren Kursen stecken Informationen, Artikel, Skripte, Übungen und Aufgaben die wir auch in der Praxis nutzen und die schon hunderte Teilnehmer erfolgreich Wissen vermittelt haben.

Wo ist der Haken? Warum bezahle ich hier nichts?

Wir verzichten auf Kleingedrucktes. Um unsere Plattform zu finanzieren nutzen wir das, was wir verdienen – quasi unser Privat“vermögen“. Zusätzlich bieten wir in bestimmten Kurse auch zusätzliche, kostenpflichtige Dienstleistungen an – eine individuelle Beratung oder Prüfungsvorbereitung zum Beispiel. Diese Dienste müssen nicht in Anspruch genommen werden. Und wir beantworten Anfragen und E-Mails auch ohne eine Rechnung zu schreiben.

Wenn wir Geräte, Software oder ähnliches empfehlen, machen wir dies meist verknüpft mit einem Partnerprogramm. Damit erhalten wir eine kleine Provision die unsere Teilnehmer nicht stört und uns nicht reich macht. Da wir Transparenz lieben: Mehr zum Thema „Provisionslinks“ finden Sie hier.